ReDNet Studie

Hintergrund

Im Bereich der Drogenpolitik, der Konsumforschung und der öffentlichen Gesundheitsthemen hat das Aufkommen neuer, zur Erholung konsumierter Drogen, wie die sog. ‘Legal-Highs’, ‘Neuen Mischungen’, und ‘Wissenschaftlichen Chemikalien’ (z.B. Spice und andere synthetische Cannabinoide, Mephedron und GBL) in den letzten Jahren eine zunehmende Bedeutung gewonnen. Das Internet als Medium für die Verbreitung positiver wie negativer Informationen über diese neuen Trends und als allgemein zugänglicher Online-Markt spielt hier eine bdeutende Rolle. Sowohl die Anzahl der weitestgehend unregulierten Substanzen und die Geschwindigkeit, mit der diese erscheinen und sich hauptsächlich online verbreiten, ist zu einer Herausforderung für die Gesundheitsbehören, die Regierungsorganisationen, die Konsum-bezogenen Dienstanbieter und die (potenziellen) Konsumenten geworden.

Trotz der steigenden Forschungsaktivität in diesem Bereich sind die bisher verfügbaren Informationen für Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Menschen, welche ‘Legal-Highs’ konsumieren oder darüber nachdenken, dies zu tun, eher dürftig. ‘Legal-Highs’ werden nicht oft in wissenschaftlicher und/oder peer-reviewied Literatur erwähnt und es gibt nur begrenzt verlässliche, aktuelle und sachlich ausgewogene Informationen über potenzielle Kurzzeit- und Langzeit-Risiken, welche mit dem Konsum oder Missbrauch dieser Substanzen verbunden sind.

Über das Projekt

Das ReDNet-Projekt (Recreational Drugs European Network) ist eine multi-centre Studie mit dem Ziel, den Informationsgehalt zu verbessern, der jungen Menschen (16-24 Jahre) und Mitarbeitern des Gesundheitswesens über diese neuen Drogen und die mit ihrem Konsum potenziell entstehenden Gesundheitsrisiken zur Verfügung steht. Wir erproben außerdem die Eignung von verschiedenen innovativen Informations- und Kommunikationstechnologien (z.B. SMS, Soziale Netzwerke oder Multimedia Plattformen) in Bezug auf die Verbreitung von präzisen, nicht-wertenden, zeitgemäßen Informationen, die den Bedürfnissen jeder unserer Zielgruppen entsprechen.
Das ReDNet-Project nutzt die bereits existierende Psychonaut-Projekt [EWS] Datenbank in Kombination mit Informationen, die in der Literatur und über Online-Recherchen verfügbar sind. Es will die Menschen, für die diese Informationen sind, einbeziehen (d.h. es richtet sich an junge Menschen und professionale Mitarbeiter des Gesundheitswesens), um die folgenden Ziele zu erreichen:

  • Präzise Informationen über neue, zur Erholung konsumierte Drogen, zu entwickeln
  • Innovative und effektive Informations- und Kommunikationstools (ICTs) zu entwickeln und deren Einsatz bei der Verbreitung von Informationen zu pilotieren
  • Die Eignung der ICTs und die Relevanz der übermittelten Informationen für die Zielgruppen zu bewerten
  • Weitere Forschung über den Einsatz von ICTs in den Bereichen e-Health, selektiver Prävention und Schadensbegrenzung voranzubringen

Um mehr Informationen zu erhalten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info[at]rednetproject.eu oder laden Sie unseren Flyer herunter.

Wenn Sie zwischen 16 und 24 Jahren alt sind oder beruflich mit jungen Menschen und/oder Menschen zu tun haben, die 'Legal-Highs' konsumieren, möchten wir Sie zur Teilnahme an unserer Arbeit motivieren.

Sie können den Online-Fragebogen ausfüllen, dieses Unterstützer-Formular ausfüllen oder beides tun.

Andere Sprachen

Diese Seite ist in anderen Sprachen verfügbar. Bitte klicken Sie auf eine der unten stehenden Nationalflaggen:

 

Rating:
61.0
367 votes
1 2 3 4 5

Newsletter

Wenn Sie an dem Projekt interessiert sind und regelmäßige Updates wünschen, tragen Sie sich bitte in die Mailingliste ein und wir werden Ihnen unseren Newsletter (in Englisch) per E-Mail zustellen.

Frühere Ausgaben können Sie hier herunterladen:

Facebook und Twitter

Falls Sie vorab bereits aktuelle Informationen wünschen, finden Sie uns ebenso bei Facebook und Twitter. Tragen Sie sich dort einfach ein, um die aktuellsten Informationen direkt einsehen zu können.

Social Networks

SecondLife

Wir organisieren regelmäßige Seminare in unserem virtuellen ReDNet-Studio in Second Life (SL).
Folgen Sie hierzu diesem Link. Weitere Informationen, wie Sie den SL-Campus erreichen, sind in diesem Document (Engl.) hinterlegt.

Das nächste Event wird stattfinden am: Wed, 8th February 2012 from 15.30 to 16.00 (UK Time)
Titel: Drugs on the Internet: emerging trends in Europe.
Redner: Ulrick Solberg

Für weitere Details kontaktieren Sie bitte Daniela Zummo ([email protected]).
Wir freuen uns darauf, Sie alle in SL begrüßen zu können!!
Das ReDNet Studien-Team

Umfragen

Teil des ReDNet-Projektes sind Umfragen an Mitarbeitern des Gesundheitswesens sowie an jungen Menschen in Europa bezüglich ihres Wissensstands über 'Legal-Highs'.

Außerdem wird es die Möglichkeit geben, aktiv an der Entwicklung von ICT Tools und ihrem Inhalt mitzuarbeiten.

Bitte tragen Sie sich in das Unterstützerformular ein, falls Sie sich hieran beteiligen möchten und von uns in Kürze kontaktiert werden möchten.

Diese Studie wurde von der Ethikkommission der Fakultät für Gesundheit und Humanwissenschaften ECDA, Pharmazie und postgraduierten Medizin der Universität Hertfordshire, London, UK genehmigt (PHAEC\10-42).